Liebe kennt kein Geschlecht – Treue

Einer der hartnäckigsten Mythen in Bezug auf Bisexualität ist, dass wir “von beiden eins” bräuchten. Für manche mag es sich tatsächlich richtig anfühlen, mehr als eine/n Partner/in zu haben, aber das gilt für homo- und heterosexuelle Menschen ebenfalls.

Vor allen von vielen Schwulen und Lesben höre ich immer wieder das Bisexuelle beides brauchen. Ich habe immer das Gefühl, das viele Schwule und Lesben uns übel nehmen, dass wir uns nicht für eine monogame Beziehung zum gleichen Geschlecht uns oft entscheiden sondern zu den anderen. Dies hat oft mit dem Wunsch nach Familie und Kindern zu tun und einer realen Wahl, dies haben nicht Schwule und Lesben oder Bisexuelle die mit einem gleichgeschlechtlichen Partner leben wollen. Aus diesem Grund ist es auch umso wichtiger, das Schwule und Lesben dieselben Rechte bekommen wie bisexuelle und heterosexuelle Menschen. Aber es ist kein Grund uns dies vorzuwerfen, weil wir uns vielleicht entscheiden können und einen bestimmten Partner suchen, mit dem wir eine Familie gründen.

Bei zusammenlebenden gleichgeschlechtlichen Partnern kann es sein das sich ein Partner als Bi, Queer oder Pan definiert und dann kommt der Vorwurf, dass dieser Mensch sich nicht entscheidet und für die Community der Schwulen und Lesben einsteht, er ist ja offensichtlich lesbisch / schwul, weil monogam…
Dieser Mensch ist treu zu seinem Partner, fühlt seine sexuelle Orientierung aber anders als es einige andere Menschen meinen zu sehen. Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß – Hetero und Homo sondern viel dazwischen.

Und jemand in einer bereits bestehenden Beziehung, der oder die feststellt, dass er/sie bi ist, möchte vielleicht seine oder ihre Gefühle erforschen und auch darüber sprechen. Dies ist aber in einer monogamen, treuen Beziehung durchaus möglich. Hier kann es helfen, Bi-Gruppen, Foren oder andere Communityplattformen zu finden, wo man mit anderen Menschen darüber sprechen kann, wie so etwas klappt.

Wie ein Mensch seine Beziehung gestaltet ist nicht abhängig von seiner sexuellen Orientierung.

7 Kommentare zu Liebe kennt kein Geschlecht – Treue

  1. Liebe kennt kein Geschlecht, Lust aber schon!
    Und die Existenz von Lust außerhalb der Liebe sowie deren Auslebung auf Grundlage von Sympathie und Einverständnis ist gut und gewollt. Wie gibt man als Partner_in Freiraum ohne diesen selbst zu beanspruchen oder beanspruchen zu wollen. Genderspezifische Freiräume klingen hohl und fühlen sich in glücklich-bunten Zeiten repressiv/reaktionär an. Frustrierte Lust aber unnötig und schädigend. Ein_e erfüllte_r Partner_in erlaubt eine glückliche Beziehung. Unbefriedigte Lust in Beziehungen ist ein Problem. Ein lösbare? Unnötiges?

  2. …ich bin bi – und finde das gut so!
    Nun bin ich seit 25 Jahren mit einer Frau zusammen, und immernoch treu.
    Ich bin mit meiner jetzigen Beziehung zufrieden.
    Das ändert aber nichts daran, das ich homophile Gedanken habe, und auch mal Männern nachschaue.

    Meine Partner/innen habe ich normalerweise nacheinander und nicht nebeneinander.

    Fremdgänger suchen die Abwechslung und/oder die Bestätigung, und sind meistens unerfüllt. Ich bin in früherer Beziehung auch „fremdgegangen“.

  3. Ich stimme grundsätzlich zu, dass Bisexualität nicht gleich untreu ist, aber ich muss aus eigener Erfahrung sagen, dass es schon schwer sein kann. Ich liebe meine Frau und dennoch sehne ich mich auch nach einen Mann. Dennoch bin ich meiner Frau treu.
    Ich denke, ich bin nicht der einzige Mensch, der so empfindet.

    • hallo,
      wie fühle ich mich denn als Frau, wenn ich erfahre bzw. erahne, das meinMann Sehnsucht nach einem Mann hat bzw. schon praktiziert . . . . . soll ich dann noch das Gefühl der Treue haben . . . . .

      • Dann ist es ein Beziehungsproblem und jeder sollte mit seinem Partner darüber reden. Ich kann mir vorstellen, dass jeder in der Situation sich verletzt fühlen kann. Wenn du / ihr Probleme habt deswegen empfehle ich Euch das Beratungstelefon von der BiNe zum Beispiel, Jürgen Höhn hat oft mit genau diesen Problemen zu tun: http://bine.net/beratung/index.php

  4. Viele sagen auch: „Als Bisexueller musst Du doch eine Beziehung zu einer Frau und einem Mann gleichzeitig haben, sonst bist Du doch nicht wirklich bisexuell!“
    Aber diese Aussage wird sofort absurd, wenn man sich fragt, ob ein heterosexueller Single asexuell sei, denn er hat ja gerade keine Beziehung mit dem anderen Geschlecht … also müsste er doch nicht wirklich hetero sein … 😉

  5. Ich sehe das genauso, wie Menschen ihre Beziehungen gestalten ist nicht abhängig von ihrer sexuellen Orientierung, sondern von den (beteiligten) Menschen.
    Dass Menschen bisexuell und treu sein können, ist doch eigentlich nicht so abwegig, schliesslich können Menschen auch heterosexuell und treu sein oder pansexuell und treu sein oder homosexuell und treu sein. Es hängt eben von den Menschen ab.

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.