Google mag das Wort „bisexuell“ nicht

Seit 2010 blockiert Google das Wort „bisexuell“ bzw. „bisexual“ aus seinem „Auto Complete“ und „Instant Search“ Feature. Um nach Bi Menschen, Bisexualität, Bi Gemeinschaft, bisexuellen Ressourcen und Bi Organisationen zu suchen, müssen die Suchwörter direkt eingegeben werden. Ein ähnliches Problem gab es mit dem Wort „lesbisch“ es wurde nach zwei Jahren wieder freigegeben. „Bisexuell“ steht immer noch auf der Liste von Wörtern die Google ausschließt.

Zurzeit gibt es eine Onlinepetition um Google zu bewegen das Wort aus der Liste der „Bösen“ Worte zu nehmen.

Weitere Infos unter http://bimagazine.org/index.php/news/binet-usa-takes-on-google-over-their-bisexual-problem/.

6 Kommentare zu Google mag das Wort „bisexuell“ nicht

  1. Leider habe ich bis heute keine Antwort von Google erhalten, weder auf Anfragen beim Support noch bei der Presseabteilung.

  2. Wird es irgendwie begründet? Liegt evtl daran, dass die Begriffe lesbisch und bisexuell von der Pornoindustrie mißbraucht werden. Wäre also eher ein Thema, diesen anzugucken; Google wäre dann nur eine sichtbarmachende Folge

    • Die genauen Gründe warum das Wort auf der „Bad Liste“ steht ist mir nicht bekannt. Aber Wörter mit sexuellem Hintergrund werden häufig so behandelt. Aber gute Frage, ich werde mal google anschreiben, warum bei bisexuell so verfahren wird.

  3. Interessant ist auch immer, dass „bisexuell“ bei google mit „bi“ abgekürzt wird und man dann zig Seiten zu „Bürgerinitiative“ oder „Business Intelligence“ angezeigt bekommt, jedenfalls wenn man nicht nur „bisexuell“ eingibt – sehr kontraproduktiv!

Schreibe einen Kommentar zu Martin Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.